Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 20. April 2018

Impressionen von der Fantasy Faire 2018 - Teil 1

Ich hatte ja gestern bereits einen Beitrag mit Informationen zur Fantasy Faire geschrieben. Jetzt zeige ich nur ein paar Fotos, die ich beim Pressetag und auch heute aufgenommen habe.

Ich habe aber noch lange nicht alle 15 Regionen besichtigt. Ebenso habe ich auch keine schriftlichen Notizen bei meinem Rundgang gemacht. Es sind halt nur ein paar Impressionen. Wenn ich am Wochenende weitere Regionen besucht habe, gibt es Teil 2. Einen ausführlichen Bericht wie früher (der mich mit Rundgang und Notizen machen, locker mal acht Stunden gekostet hat), erstelle ich dieses Jahr nicht.

Wie immer, gibt es an jedem Landepunkt einen weiblichen und männlichen Freebie-Avatar, die beide einen sehr niedrigen ARC-Wert haben (keinen Lag verursachen). Wer nicht weiß, was er zu diesem Großereignis anziehen soll, nimmt einfach einen von denen. :)

Die Freebie Avatare auf der Fantasy Faire

Fairelands Junction

Natürlich habe ich wie immer, meinen Rundgang auf der Fairelands Junction Region begonnen. Die ist dieses Jahr fast vollständig unter Wasser. Das Wasser hat eine Tiefe von 100 Metern (nicht 20 Meter wie im normalen Linden Ozean). Neben den ganzen Portalen zu den anderen Regionen am Landepunkt, gibt es rund herum eine sehr schöne Unterwasserlandschaft, von der ich gleich zu Beginn drei Fotos zeige.

Fairelands Junction
Fairelands Junction
Fairelands Junction

Aetherea

Diese Region wurde von Alia Baroque (Fallen Gods Inc.) gestaltet. Die Shops sind in orientalisch aussehenden Häusern untergebracht. Die Häuser sind primtechnisch gespiegelt, was so aussieht, als würden sie auf einer Wasseroberfläche stehen. Wie mein zweites Foto zeigt, ist das aber nicht so.

Aetherea
Aetherea

Ardessa

Auf dieser Region wird die Fairelands Quest durchgeführt. Sie ist aber auch einfach nur für einen Rundgang sehr geeignet, denn es gibt schöne Natur und witzige Waschbären, die in verschiedenen Szenen zu sehen sind. Gestaltet wurde das von Éclair Martinek.

Ardessa
Ardessa

Erstwhile

Diese Shopping Region wurde von Marcus Inkpen und Sharni Azalee (The Looking Glass) gestaltet. Und das sieht man auch. Schon von weitem sieht diese kleine Stadt ziemlich cool aus. Der komplette obere Ring besteht aus Steampunk Schiffen, in denen die Shops untergebracht sind. Nur das Windlight fand ich etwas zu dunkel. Aber auch das ist man ja von The Looking Glass gewohnt.

Erstwhile
Erstwhile
Erstwhile

Astrid’s Nemeton

Die  Designerin dieser Region heißt Lrriven (wie spricht ma das denn aus?). Astrid’s Nemeton ist die RFL Team-Region und dort befindet sich auch eine von zwei Live-Bühnen für die Performer. Ansonsten ist die Region recht einfach gehalten, mit sehr zerklüftetem Terrain und vielen Bäumen, die ihre Blüten abwerfen.

Astrid’s Nemeton
Astrid’s Nemeton

Sanoria

Eine schlichte Wüstenlandschaft, die aber durchaus reizvoll ist. Gestaltet wurde das von Chic Aeon. Hier habe ich nur ein Foto gemacht, weil es zwischen den Lehmhäusern nicht viel zu sehen gibt. Das Windlight fand ich dagegen sehr gelungen.

Sanoria

The Halls of Story

Hier war Designer Elicio Ember vom Label Cerridwen's Cauldron am werkeln. Elicio gehört zu den gesetzten Designern auf der Faire. In diesem Jahr hat er die Region für die Lesungen (Literaturfestival) und Tanzveranstaltungen aufgebaut. Das Windlight ist ziemlich violett ausgefallen.




The Bazaar Dungeon

Auf dieser Shopping Region gibt es nur einen einzigen, riesigen Bau, in dem sich alle Shops und diverse Höhlengänge befinden, die man erkunden kann. Landepunkt ist in der Haupthalle, die wohl im innersten Punkt dieses Komplexes liegt. Gestaltet wurde das von Loki Eliot.

The Bazaar Dungeon
The Bazaar Dungeon

The Story Well

Das ist die zweite Region für Live Performer auf der Faire. Und es gibt eine große Kunstausstellung mit Bildern und Skulpturen. Gestaltet wurde das von Haveit Neox & Lilia Artis. Es gibt eine kunterbunte Stadt im Stil eines Comic Films. Im Berg, auf dem die Stadt liegt, ist eine riesige Höhle. Dort sind die Kunstausstellungen untergebracht. Dazu gibt es Szenen von Lilia und Haveit. Die Live-Bühne ist auf einer separaten Insel.

The Story Well
The Story Well

Tiny Town

Diese Shopping-Region ist sehr bunt und niedlich. Wie der Name schon sagt, ist es eine Stadt im Kleinformat. Die Shops sind allerdings in Räumen untergebracht, in die man mit dem Avatar auch reinkommt.^^ Das Windlight ist sehr hell und etwas zu orange. Dadurch kommen die Farben nicht so zur Geltung. Erstellt wurde das von Kayle Matzerath (Garden of Dreams), der auch zum Standard-Inventar der Fantasy Faire gehört.

Tiny Town
Tiny Town

So, das war es vorerst mal. Es fehlen jetzt noch fünf Regionen. Ich will aber nicht nur Rumlaufen, sondern mir auch mal ein paar Events ansehen. Teil 2 kommt dann irgendwann nach dem nächsten Wochenende.

Für Teleports und andere Links, einfach zu meinem Ankündigungsbericht hüpfen.

Links

Donnerstag, 19. April 2018

[Video] - Portal Effekt in Second Life erzeugen

Quelle: Adeon Writer / YouTube
Gestern hat Wagner James Au auf New World Notes ein Video von Adeon Writer vorgestellt, das ich verblüffend finde. Es zeigt, wie man mit einem Projektor die Illusion eines 3D‑Portals auf einer flachen Primoberfläche erzeugen kann.

Ich kannte diesen Effekt zwar schon von einigen Installationen auf den LEA‑Regionen, aber nicht mit so einer detaillierten Darstellung.

Im Grunde ist das Ganze recht einfach zu bewerkstelligen und ich werde das am Wochenende auch mal probieren, wenn ich 10 freie Minuten finde.^^

Hier die Schritte, soweit ich sie verstanden habe, kurz auf Deutsch:

Das Portal
  • Im Viewer das "Erweiterte Beleuchtungsmodell" und "Lokale Lichter" (oder "Projektoren", wie es im offiziellen Viewer heißt) aktivieren.
  • Einen Prim-Würfel rezzen und diesen auf die Farbe "Schwarz" ändern.
  • Für den Würfel "Full Bright" (Ganz hell) aktivieren.
  • Neben der Materialauswahl den Button "Shininess" (Glanzlicht) aktivieren.
  • Als Textur für Shininess ein weißes Quadrat laden (z.B. in der Größe 128 x 128 Pixel).
  • Die Werte für "Glossiness" und "Environment" ("Glanz" und "Umgebung") auf 255 ändern.
  • Die Farbe der weißen Textur auf "Schwarz" ändern (über die Farbauswahl unter "Umgebung").

Der Projektor
  • Einen zweiten Würfel rezzen,
  • In der "Features" ("Eigenschaften") Registerkarte zuerst die Checkbox neben "Licht" aktivieren.
  • Dann als Textur neben dem Farbfeld eine Grafik auswählen, die man als 3D-Motiv haben möchte. Zum Beispiel eine Backsteinwand.
  • Damit hat man schon den Projektor erstellt. Die Projektion wird bei einem neuen Würfel immer nach unten geworfen. Also den Projektor so drehen, dass die Textur auf den schwarzen Würfel projiziert wird.
  • Durch Verschieben des Projektors sowohl seitlich als auch in der Tiefe, kann man nun die Grafik auf dem schwarzen Würfel so platzieren, dass es so aussieht als wäre sie in einer räumlichen Tiefe innerhalb des Würfels.
  • Durch Kopieren des Projektors und anschließendem Drehen um 90 Grad, kann man weitere Bilder in den schwarzen Würfel projizieren, die dann mit dem ersten Bild eine 3D‑Umgebung bilden. Man sieht das im Video ganz gut, wie man dabei mit den Projektoren spielen kann.

Das Ganze funktioniert auch auf kugelförmigen Prims. Dort wird dann der 3D-Effekt entsprechend gekrümmt. Ebenso kann man den schwarzen Würfel in eine flache Scheibe in beliebiger Form ändern. Der Effekt bleibt erhalten.

Zum Schluss lädt Adeon für den schwarzen Würfel unter dem Textur-Typ "Buimpiness" ("Unebenheit") noch eine "Normal Map" (im Video ist es ein Stahlbodenmuster). Das wird dann als 3D-Kontur über die vorhandene 3D-Szene gelegt. Auch mit dieser Funktion lässt sich sicher viel experimentieren.

How to make a Portal Effect in Second Life




Soll das Portal dann permanent stehenbleiben, kann man die Projektoren auf 100% transparent und Phantom stellen. Dadurch sieht man sie nicht und sie kollidieren auch nicht mit anderen Objekten.


Black Dragon Viewer 3.1.0 ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Heute gibt es nur ein paar Quickies, da ich mich nach der Arbeit spontan dazu entschlossen habe, bei dem Traumwetter eine Radtour durch den Frühling zu machen. Jetzt bin ich ziemlich schlapp und will mich auch nicht mehr ernsthaft auf etwas konzentrieren.

Am 18. April wurde der Black Dragon 3.1.0 veröffentlicht. Eigentlich ist es nur ein Bug-Fix Update zum 3.0.9, der vor vier Tagen erschienen ist. Aber es gibt auch etwas Neues, das meiner Ansicht nach von Anidusa hier im Blog in den Kommentaren angeregt wurde.

Und zwar gibt es im kleinen Fenster für die Kamerasteuerung nun zwei neue Pfeile, mit denen sich ebenfalls die Kamera rollen lässt. Wer nicht weiß, was damit gemeint ist, schaut sich meine Fotos zum 3.0.9 an. Die erweiterte Kamerasteuerung habe ich hier unten auch als Bild eingefügt.

Weitere Änderungen gegenüber der letzten Version:
  • Die Kameraposition kann nun auch mit der Schräglage aus der Rollen-Funktion gespeichert werden (durch Drücken von Shift + Strg + C). Um diese Position wieder zu laden, muss man Shift + Strg + V drücken, warten, bis die Kamera zum Stehen kommt und dann ein zweites Mal Shift + Strg + V drücken.
  • Die Genauigkeit der Schattenberechnung in verschiedenen Höhen wurde noch einmal verbessert.
  • Die Standard-Schattenauflösung für die letzte Shadow Map wurde minimal erhöht, bei gleichzeitig leicht verminderter Reichweite in der ersten Shadow Map.
  • Die Einstellungen für Licht bleiben jetzt auch nach einem Neustart erhalten.
  • Das Volumetric Lighting (Strahlenbüschel) und dessen zugehörige Optionen, wurden wieder aktiviert.
  • Die Medien- und Musiklautstärke wurde als Standard auf 20% reduziert.
  • Geriggtes Alpha Masking funktioniert nun auch durch eine Wasseroberfläche hindurch. Wenn man zum Beispiel von Land auf etwas schaut, dass sich unter der Wasseroberfläche befindet.
  • Aufnahme des neuesten Codes aus der Linden Lab Entwicklung.
  • Ein Crash Fix.
  • Bereinigen von Code im Viewer.

Das sind die neuen Pfeile zum Rollen der Kamera

  • Download Black Dragon 64-Bit
     
  • Der 64-Bit Viewer steht nur für Windows Betriebssysteme zu Verfügung und ist im Downloadverzeichnis an dem "_64x" im Namen zu erkennen.
    • Der Hauptviewer ist der "BlackDragon_64x_AVX_3.1.0.exe".
    • Gibt es damit Probleme, dann den "BlackDragon_64x_3.0.9.exe" probieren.
  • Die Version 2.8.2 (ohne 64x) ist für 32-Bit Betriebssysteme gedacht.

Weitere Links:

Quelle: Black Dragon 64x - Update 3.1.0 "Rolling Dragon"

Mittwoch, 18. April 2018

Die Fantasy Faire 2018 vom 19. bis 29. April in Second Life

Das FF-Banner 2018 / Quelle: Fantasy Faire Blog
Am Donnerstag, den 19. April um 9 AM SLT (18:00 Uhr MESZ), wird die Fantasy Faire 2018 in Second Life gestartet und sie wird bis zum Sonntag, den 29. April geöffnet bleiben.

Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal einen Blogger-Pass für den heutigen Pressetag gehabt. Jedoch wird ausdrücklich darauf hingewiesen, keine Fotos vor der Eröffnung zu zeigen. Also gibt es heute nur die Informationen zum Event mit einigen Postern, die bereits vorab zu den Regionen veröffentlicht wurden. Morgen Abend poste ich dann ein paar erste Eindrücke.

In diesem Jahr findet die Fantasy Faire zum zehnten Mal statt. Sie steht wie immer unter dem Banner des Relay For Life (RFL), das wiederum ein Ableger der Amerikanischen Krebshilfe ist (American Cancer Society oder kurz ACS.). In diesem Jahr ist es von Seiten der ACS zum ersten Mal möglich, die gesammelten Spenden eines Events einem einzelnen Projekt zukommen zu lassen. Und da es oft den Vorwurf gab, dass die Spenden ja nur in den USA zum Einsatz kommen, hat man sich dafür entschieden, zusammen mit dem Kenyatta National Hospital ein neues Hope Hostel für Krebskranke in Nairobi (Kenia) zu bauen. Das Projekt wird hier in einem Video vorgestellt. Wobei aber auch schon in der Vergangenheit sehr viel globale Hilfe vom ACS geleistet wurde, wie man auf dieser Infoseite lesen kann.

Quelle: Fantasy Faire Blog
Das Motto der Fantasy Faire lautet in diesem Jahr "Join the Legacy". Die Bedeutung wird nirgends erklärt. Ich würde es mit "Trete dem Vermächtnis bei" übersetzen.

Bei der Faire werden auf 10 Regionen etwas mehr als 200 Anbieter von Fantasy- und Rollenspiel-Produkten ihre Neuheiten ausstellen. Außer den Ausstellern gibt es auch noch sehenswerte Regionen, Live-Performer, DJ Partys, Auktionen, eine Quest, Lesungen, Kunstaustellungen und Rollenspiel-Events. Das meiste davon auf  5 weitere Regionen, die ausschließlich für Unterhaltung und Informationen gedacht sind. (Memorial Garden, Lesungen, Quest, Live-Event Stage, Galerien, usw.). Insgesamt gibt es also in diesem Jahr 15 Regionen zu erkunden.

Ich könnte jetzt aus dem Fantasy Faire Blog noch viele Themen hier weitergeben, aber dann wird der Beitrag zu lang. Ich liste jetzt nur noch die Regionen mit den bisher verfügbaren Teleports auf. Am Ende jedes Listeneintrags ist ein weiterer Link, der zu einer Seite im FF-Blog führt, auf der die Teleports zu allen Anbietern dieser Region zu finden sind.

Hauptstartpunkt ist wie immer Fairelands Junction. Dort gibt es Teleport-Portale zu allen anderen Regionen, inklusive einem Diorama vom Sim-Design. Die Region Fairelands Junction ist aber auch selbst ganz nett zum Erkunden, denn sie liegt zu 95% unter Wasser und hat viele Wasserpflanzen.

>>  Teleport zu Fairelands Junction

Die Regionen werden am Donnerstag, den 19. April um 9 AM SLT (18 Uhr MESZ) für alle geöffnet.

Aussteller Regionen

Quelle: Fantasy Faire Blog
Event- und Aktionsregionen

Quelle: Fantasy Faire Blog
Und hier noch ein paar allgemeine Links zur Fantasy Faire:

Links

Event-Kalender
(Uhrzeiten in Mitteleuropäischer Sommerzeit!)



The Drax Files Special: Our Digital Selves [Teaser #4]

Quelle: Draxtor Despres / YouTube
Am 17. April hat Draxtor Despres auf YouTube den vierten und wohl auch letzten Teaser zur Dokumentation "Our Digital Selves" hochgeladen. Letzter Teaser, weil Ende April 2018 die Doku in voller Länge veröffentlicht werden soll. So steht es zumindest immer noch auf der Homepage zum Film.

Die Dokumentation dreht sich um eine dreijährige Studie, die von der National Science Foundation finanziert und von der UCI, sowie der Universität von Oregon umgesetzt wurde. Die Leitung der Studienrecherche hatten Tom Boellstorff von der UCI und Donna Z. Davis von der Universität aus Oregon. Der Titel der Studie lautet "Virtual Worlds, Disability, and New Cultures of the Embodied Self", was übersetzt in etwa "Virtuelle Welten, Behinderung und neue Kulturen der Selbstdarstellung" bedeutet. Es geht im Wesentlichen darum, wie körperlich und geistig behinderte Menschen virtuelle Welten nutzen und welche Vorteile sich daraus für sie ergeben.

Draxtor Despres hat für diese Doku die Geschichten von 30 Second Life, Sansar und ich glaube auch High Fidelity Nutzern beleuchtet und ihre Aktivitäten sowohl in SL als auch im RL gefilmt. Dazu ist er buchstäblich um die halbe Welt gereist (die physische natürlich) und hat die Menschen besucht und mit ihnen gesprochen. Ebenso gibt es Interviews mit Tom und Donna zur Studie. Tom und Ebbe Altberg sind zu Beginn von Teasers #4 hier unten zu sehen.

Der Teaser zeigt erneut einen Mix aus Szenen der Protagonisten, zum einen aus Second Life und Sansar, zum anderen aus dem RL. Wer die anderen drei Teaser schon gesehen hat, dürfte die meisten Leute aus diesem Teaser kennen.

Our Digital Selves Official Teaser #4 [Drax Files Special coming 2018]




In welcher Form die volle Dokumentation dann veröffentlicht wird, kann ich noch nicht sagen. Auf der Homepage ist angegeben, dass sie bereits seit dem März für Filmfestivals zur Verfügung steht. Sobald ich etwas von der Veröffentlichung höre, werde ich dazu hier was schreiben..

Links:

Dienstag, 17. April 2018

ECLIPSE Magazine - April 2018

Quelle: ECLIPSE Magazine April 2018
Am 15. April 2018 ist eine neue Ausgabe des ECLIPSE Magazins erschienen. Ich habe es zwar schon einmal gesagt, aber ich wiederhole mich da gerne. Das Eclipse ist für mich das inzwischen mit Abstand beste SL-Magazin, das regelmäßig erscheint. Früher war es etwa auf gleicher Höhe mit dem Love To Decorate. Aber das LTD wurde nun seit fast einem Jahr nicht mehr herausgegeben und ich fürchte, dass zumindest das Magazin tot ist (den Blog gibt es allerdings noch).

Für das Eclipse fasse ich nicht mehr alle Artikel in Textform zusammen. Das Inhaltsverzeichnis ist ja hier unten aufgeführt.

Die Titelstory dreht sich in diesem Monat um Cheeky Pea, einer der bekanntesten Shops für virtuellen Heimbedarf in Second Life. Es gibt dort Häuser, Möbel und Dekoration. Zum Label Cheeky Pea gehören drei Personen. Isla Gealach ist die Designerin, die alle 3D‑Modelle und Texturen erstellt. Ewan Mureaux, der RL-Ehemann von Isla, ist inworld für die Skripte in den Produkten verantwortlich. Und schließlich noch Saffron Foxclaw, die Store- und Marketplace-Managerin.

Isla erzählt, dass sie für einen durchschnittlichen Artikel zwischen 50 und 100 Stunden Arbeit am Computer benötigt, bis er fertig ist. Sie erzählt auch, dass sie vor Second Life einen normalen Bürojob hatte, bei dem sie jeden Tag ein Stückchen mehr gestorben ist. Nach einigen Jahren Cheeky Pea in SL, ist es ihr dann gelungen, nur noch von den Einnahmen ihres Shops zu leben.

Ansonsten fand ich noch den Artikel zum Delacruz Park interessant. Dort kann man interaktive Spiele und Fahrgeschäfte ausprobieren. Das werde ich mal antesten. Und beim Reisetipp im Artikel "The Wayfarer" wird diesmal die Region "Free Spirit Farms" vorgestellt. Diesen Ort hatte ich auch erst vor einer Woche bei mir im Blog. Ich finde es dann immer interessant, welche Motive andere Leute sich beim Rundgang herausgesucht haben.

Die Aprilausgabe des ECLIPSE hat einen Umfang von 214 Seiten

Hier das Inhaltsverzeichnis mit direkten Links zu den einzelnen Artikeln:

  • Through the Lens: Frühlingsaktivitäten
  • Titelstory: Cheeky Pea
  • Art Perspective: "Eidola" von Livio Korobase
  • The Proust Spotlight: Chelsea Chaplynski
  • Things to Do: Delacruz Park
  • The World Of Roleplay: Comraich
  • Trending Now: Fotoserie Frühlingsmode
  • The Artist Highlight: Harper Messmer
  • At Home with Wendz: Heim- und Gartendekoration von June Fallon
  • Ask Noey: Ratgeber Kolumne
  • Voices From The Grid: Was ist eure größte Errungenschaft in SL?
  • The Wayfarer: Free Spirit Farms (Simtipp)

Link zum Online-Magazin:

>> ECLIPSE Magazine April 2018

Weitere Links:

[Video] - Getting Started with Sansar

Quelle: Sansar / YouTube
Heute, am 17. April, hat das Sansar Team ein erstes "Getting Started"-Video auf YouTube veröffentlicht. Es zeigt die Erstellung eines Account, den Download des Sansar Viewers und die Auswahl des ersten Avatars. Aktuell gibt es das nur in Englisch. Wenn Linden Lab Sansar wirklich weltweit bekannt machen will, dann sollten sie in Zukunft solche Videos auch in anderen Sprachen veröffentlichen, so wie das in der Hype-Zeit auch bei Second Life gemacht wurde.

Ansonsten gibt es zu dem Video nicht viel zu sagen. Ich vermute, dass die Beta von Sansar bald beendet wird (irgendwann im Sommer) und die Plattform dann offiziell startet. Ebbe Altberg hatte dafür in irgendeinem Interview mal das Jahr 2018 genannt. Allerdings sind viele Leute der Ansicht, dass Sansar noch nicht reif für den allgemeinen Start ist. Ach ja, der Sprecher im Video ist Eliot Miller, der neue Community Manager von Sansar.

Getting Started with Sansar




Noch eine weitere Info zu Sansar:
Linden Lab konnte UmiNoKaiju als Partnerin für Sansar gewinnen. UmiNoKaiju ist auf Twitch ziemlich bekannt. Sie streamt dort Gaming- und Tanz-Videos. Auch sie hat zu Sansar ein Starter Video gedreht, allerdings finde ich ihre Stimme etwas gewöhnungsbedürftig.

Links:

Kurzes Update vom Second Life Webteam

Foren Kategorie der Web Nutzergruppe
Im November 2017 wurde von Alexa Linden eine neue Inworld-Gruppe gestartet. Sie trifft sich inzwischen einmal pro Monat und diskutiert Themen, die mit den verschiedenen Webseiten von Second Life zu tun haben. Dazu gehören Marketplace, SL-Profile, Place Pages, Suche, Wiki, Foren, SL-Destination Guide und noch ein paar weitere.

Im Zusammenhang mit dieser Web-Gruppe wurde auch ein neues Unterforum im SL-Forum gestartet. Dort hat Alexa Linden gestern ein Update bezüglich der Aktivitäten des Webteams gepostet. Hier ist der Inhalt daraus:


Ich wünsche allen einen fröhlichen Montag! Ich hoffe ihr seid irgendwo, wo der Frühling erwacht, das Wetter wärmer ist und die Tage länger werden.

Der Frühling war bisher ereignisreich für das Webteam und wir möchten einige Highlights teilen.
  • Mit den Premium-Land-Änderungen hatten wir viele Updates auf unseren verschiedenen Webseiten.
  • Es wurden Aktualisierungen am Backend von Linden Homes durchgeführt.
  • Wir haben einige erstaunliche Neuigkeiten zum 15. Geburtstag geteilt.
  • Aus dieser Ankündigung ergaben sich ein paar bemerkenswerte Dinge. Eines davon war die starke Teilnahme an unserer Web User Group.
  • Wir haben euer Feedback gehört und auch etwas von euch erfahren:

    Es wurde darauf aufmerksam gemacht, dass in den Richtlinien für Marketplace Gebühren und Anzeigen unter den "Nicht zulässigen Aktionen" (Disallowed Actions) Folgendes angegeben ist:

    "Die folgenden Aktionen sind nicht zulässig. Beachten Sie, dass diese Aktionen aufgrund der Second Life Nutzungsbedingungen nicht zugelassen sind und zur Klärung hier erneut aufgeführt werden.
    • Wettbewerbswidriges oder missbräuchliches Verhalten. Beispiele umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:
      • ...überhöhte Preise auf dem SL Marketplace im Vergleich zu Inworld-Stores oder anderen E-Commerce Plattformen."

    Wir haben den Abschnitt für Inworld-Stores entfernt. Dies widersprach sowohl euren als auch unseren Interessen. Der Marketplace ist ein Tool, das ihr in eurer gesamten Produktmarketingstrategie verwenden könnt und wenn ihr die Preise zwischen Online- und Inworld-Stores differenzieren möchtet, ist dies eure Entscheidung.
    Diese Zeile lautet nun:
    • Wettbewerbswidriges oder missbräuchliches Verhalten. Beispiele umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:
      • ...überhöhte Preise auf dem SL Marketplace im Vergleich zu anderen E-Commerce Plattformen."

  • Wir haben einige neue Optionen für die Anzeige eures Transaktionsverlaufs zur Verfügung gestellt, die ihr jetzt ganz einfach mit einem Klick auf "Heute", "1 Tag", "7 Tage" oder "28 Tage" filtern könnt.
  • Wir haben auch die Suchfunktionen in der Second Life Wiki wieder aktiviert. Fröhliches Suchen!
  • Es gab eine Umstrukturierung des Ablaufs zur Deaktivierung eines Accounts, um Lösungen für potenzielle Probleme bereitzustellen.
  • Und zu guter Letzt möchten wir die Seite für Vorschläge zu Second Life gerne verabschieden. Diese Seite nimmt euer Feedback nicht mehr auf. Aber das bedeutet nicht, dass wir nichts von euch hören wollen! Wenn ihr eine Funktionsanfrage einreichen möchtet, dann folgt bitte diesem Wiki-Leitfaden zum Einreichen von Funktionsanfragen. Wir wissen, dass ihr alle wunderbare Ideen habt und wir sind immer daran interessiert, sie zu hören.

Wie immer, vielen Dank, dass ihr Second Life so großartig gemacht habt! Wir hören euch gerne zu und ihr könnt uns über unsere monatliche Web User Group oder über die Jira erreichen.

Links: